Optionshandelsprovision

PREISGESTALTUNG

Options
Commissions

Unser Plan erhebt unsere niedrigen Maklerprovisionen zuzüglich Börsen-, Regulierungs- und Clearing-Gebühren, gegebenenfalls zuzüglich Mehrwertsteuer. In Fällen, in denen eine Börse einen Rabatt gewährt, geben wir einige oder alle Einsparungen direkt an Sie zurück.

Pricing - Icon1 - TradeStation Global

US Equity Options
USD 1.50 per contract

Pricing - Icon3 - TradeStation Global

Euro Denominated Equity Options
EUR 1.50

Pricing - Icon2 - TradeStation Global

GBP Denominated Equity Options²
GBP 1.50

Smart routed USD 1.50 pro vertrag
Direct routed USD 2.00 pro vertrag
Provisionen MXN 50 pro vertrag
Provisionen CAD 1.90 pro vertrag
  1. Unsere Provisionsmodelle sind nicht zur direkten Weiterleitung von Börsen- und sonstigen drittparteiischen Gebühren und Rabatten vorgesehen. Die Kosten, die im Rahmen von IBs gestaffeltem Provisionsplan an Kunden weitergeleitet werden, können höher sein, als die von IB an die entsprechende Börse, Aufsichtsbehörde, ein Clearinghaus oder eine Drittpartei gezahlten Kosten. Zum Beispiel kann IB Mengenrabatte erhalten, die nicht an Kunden weitergeleitet werden. Ebenso können Rabatte, die von IB an Kunden weitergeleitet werden, geringer sein als die Rabatte, die IB vom entsprechenden Markt erhält. Zum Beispiel kann IB erweiterte Rabattzahlungen beziehen, wenn Mengenschwellen bei spezifischen Märkten überschritten werden, wobei diese üblicherweise nicht direkt an die Kunden weitergeleitet werden. Ebenso leitet IB nicht alle Rabatte an Kunden weiter, die IB für liquiditätsnehmende bzw. komplexe Aufträge oder Aufträge, die bei Preisverbesserungsauktionen ausgeführt werden. Traditionelle Börsenzahlungen für Auftragsdurchlaufprogramme führen zu Zahlungen an Spezialisten oder primäre Marktmacher, wobei ein Anteil davon an IB bezahlt werden kann. IB leitet diese Zahlungen nicht direkt an Kunden weiter.
  2. Quellensteuern auf Optionsausübungen (Vereinigtes Königreich = 0,5 %) werden direkt an den Kunden weitergeleitet.

  • Auf alle Auftragsarten fallen Provisionen an.
  • Es werden keine Provisionen für die Ausübung und Zuteilung in den USA berechnet.
  • Es werden keine Provisionen für sog. „cabinet buy-to-close trades“ in den USA erhoben.
  • IB zieht Börsengebühren und/oder Rabatte in Betracht, wenn entschieden wird, wohin ein Auftrag geleitet wird. Unter gewissen Umständen kann IB einen marktfähigen Auftrag an eine Börse leiten, die aktuell nicht den sog. „national best bid or offer (NBBO)“ bietet, die aber bereit ist, sich zu steigern und den Auftrag zum NBBO abzuwickeln, um eine Börsengebühr für die Abwicklung des Auftrags zu vermeiden oder zu verringern. Wenn diese Leitungsmethode verwendet wird, bezahlt der Kunde im Allgemeinen eine geringere Abwicklungsgebühr als ein Kunde normalerweise bezahlt hätte. Wenn IB Aufträge an eine Börse leitet, die aktuell nicht die NBBO angibt, um Börsengebühren zu verringern oder vermeiden, garantiert IB dem Kunden eine Erfüllung zum NBBO zum Zeitpunkt, an dem IB den Auftrag dorthin leitet.
  • Geänderte Aufträge werden als Stornierung und Ersatz eines bestehenden Auftrags durch einen neuen Auftrag behandelt. Bei gewissen Börsen können somit geänderte Aufträge Mindestprovisionen unterliegen als ob es sich um neue Aufträge handelt. Zum Beispiel kann, wenn ein Auftrag für 200 Kontrakte eingereicht wird und 100 Kontrakte abgewickelt werden, wenn Sie dann den Auftrag ändern und nochmals 100 Kontrakte abwickeln, eine Mindestprovision auf beide Aufträge über 100 Kontrakte erhoben werden.
  • Geänderte Aufträge werden als Stornierung und Ersatz eines bestehenden Auftrags durch einen neuen Auftrag behandelt. Bei gewissen Börsen können somit geänderte Aufträge Mindestprovisionen unterliegen als ob es sich um neue Aufträge handelt. Zum Beispiel kann, wenn ein Auftrag für 200 Wertpapiere eingereicht wird und 100 Wertpapiere abgewickelt werden, wenn Sie dann den Auftrag ändern und nochmals 100 Wertpapiere abwickeln, eine Mindestprovision auf beide Aufträge über 100 Wertpapiere erhoben werden. Aufträge, die über Nacht bestehen, werden zur Bestimmung der Mindestaufträge als neuer Auftrag gewertet.
  • Für die einzelnen Teile eines COMBO-Auftrags wird ein Mindestauftragsumfang angewandt.
EUR Denominated EUR 1.50 Pro Vertrag
GBP Denominated GBP 1.50 Pro Vertrag¹
CHF Denominated CHF 2.00 Pro Vertrag
SEK Denominated SEK 0.525% Pro Handelswert + external fees² Minimum Je Auftrag SEK 15
Mini Options EURONEXT Paris EUR EUR 0.25 per contract
  1. Stamp duty on option exercise (UK=0.5%) is directly passed through to the customer.
  2. Exchange fees for Swedish options are not used to determine the minimum per order. Exchange fees are passed through in addition to the stated commissions.

  • Our commission models are not guaranteed to be a direct pass-through of exchange and third-party fees and rebates. Costs passed on to clients in these commission schedules may be greater than the costs paid to the relevant exchange, regulator, clearinghouse or third party. For example, IB may receive volume discounts that are not passed on to clients. Likewise, rebates passed on to clients by IB may be less than the rebates IB receives from the relevant market.
  • Commissions apply to all order types.
  • In the Tiered commission structure, clients may or may not be eligible to receive direct credit for rebates paid for certain types of orders by various market centers. Please consult our fee page for each market center for more information.
  • Commissions are charged for exercise and assignment.
  • Modified orders will be treated as the cancellation and replacement of an existing order with a new order. On certain exchanges, this may have the effect of subjecting modified orders to commission minimums as if they were new orders. For example, if an order for 200 contracts is submitted and 100 contracts execute, then you modify the order and another 100 contracts execute, a commission minimum would be applied to both 100 contract orders. Orders that persist overnight will be considered a new order for the purposes of determining order minimums.
Index options (ASX) AUD 3.00 per contract¹
Stock Options AUD 0.45 per contract¹
Index options HKD 45.00 Pro Vertrag
Stock Options⁵ HKD 0.30% of option value² + exchange fee of HKD 3.00 Pro Vertrag Minimum Je Auftrag HKD 25.00
HHI HKD 30.00 Pro Vertrag
MHI HKD 25.00 Pro Vertrag
Stock Options INR 45.00 per board lot
Index Options INR 22.50 per board lot
*Plus securities transaction tax, exchange charges, service tax
N225 Options (weekly and monthly)³ 18 bps per trade value plus external fees Minimum Je Auftrag JPY 150
Stock Options (TSEJ)⁴ JPY 135 Pro Vertrag
NIFTY USD 4.25 Pro Vertrag
SGD-denominated options SGD 7.50 Pro Vertrag
All 0.3% of option value
Minimum Je Auftrag KRW 1500
  1. The cost for exercise/assignments of ASX options will be 0.275 per contract for stock options and 0.75 per contract for index options.
  2. For all exercise and assignments standard stock commissions apply plus Stock Exchange Options Clearing House (SEOCH) fee of HKD 2.00 per contract.
  3. The cost of an exercise or assignment of the monthly Nikkei contract is 6 bps with a maximum of JPY 420 per contract for both Tiered Fixed and Tiered Volume Incentive models. The cost of an exercise or assignment of the weekly Nikkei contract is 130 JPY for both Tiered Fixed and Tiered Volume Incentive models.
  4. Introductory rate. This rate is subject to change.
  5. Commission models are not guaranteed to be a direct pass-through of exchange and third-party fees and rebates. Costs passed on to clients in these commission schedules may be greater than the costs paid to the relevant exchange, regulator, clearinghouse or third party. For example, IB may receive volume discounts that are not passed on to clients. Likewise, rebates passed on to clients by IB may be less than the rebates IB receives from the relevant market.

  • Commissions apply to all order types.
  • All exchange and regulatory fees included except for Hong Kong stock options.
  • Commissions are not charged for exercise and assignment, except in Australia.
  • Modified orders will be treated as the cancellation and replacement of an existing order with a new order. On certain exchanges, this may have the effect of subjecting modified orders to commission minimums as if they were new orders. For example, if an order for 200 contracts is submitted and 100 contracts execute, then you modify the order and another 100 contracts execute, a commission minimum would be applied to both 100 contract orders. Orders that persist overnight will be considered a new order for the purposes of determining order minimums.